I S E F -

      Institut für sozial- und erziehungswissenschaftliche Fortbildung


          Leitung: Dr. phil. habil. Hartmut M. Griese, M.A. (Prof. i.R.)
Soziologe, Sozialpsychologe, Erziehungswissenschaftler, Jugend- und Migrationsforscher

   


ISEF - Leitbild
 Über den Leiter
      Unser Angebot 
    Projekte
Vorträge Publikationen


            
Einen ausführlichen Einblick in die sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und Forschungsschwerpunkte des Leiters gibt die Publikation:
  • Fischer, Christina und Athemeliotis, Alexis (Hrsg.): Jugend – Migration – Sozialisation – Bildung. Festschrift zum 65. Geburtstag von Hartmut M. Griese. Münster 2009
In dieser ist eine Literaturzusammenstellung (auch über die etwa 25 Publikationen in polnischer Sprache) enthalten, welche detailliert Auskunft über das wissenschaftliche Werk und die Themenschwerpunkte (vgl. Titel des Readers) gibt.

Ausgewählte (aktuelle) Publikationen:
  • „Bildungs- und Berufsbiographien erfolgreicher Transmigranten“. In: APuZ 46-47/ 2010
  • "Jugend und Religion“. In: Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. Wiesbaden 2013
  • „Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund“. In: Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit, Wiesbaden 2013
  • „Flüchtlingspolitik oder Sozialpolitik? Zum Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland“. In: gilde soziale arbeit, Heft 1/ 2013
  • „Hochqualifizierte TransmigrantInnen. In: Pusch, Barbara (Hrsg.): Transnationale Migration am Beispiel Deutschland und Türkei. Wiesbaden 2013
  • „40 Jahre Migrationsforschung in Deutschland“. In: Pusch, Barbara (Hrsg.): Transnationale Migration am Beispiel Deutschland und Türkei. Wiesbaden 2013

Die wichtigsten Buchpublikationen in chronologischer Abfolge sind:
  • Erwachsenensozialisation. München 1976
  • Soziologische Anthropologie und Sozialisationstheorie. Weinheim 1976
  • Die Zweite Generation. Sozialisation und Akkulturation ausländischer Kinder in der Bundesrepublik Deutschland (Co-Autor). Königstein 1976/ 79
  • Soziale Rolle. Zur Vermittlung von Individuum und Gesellschaft (Co-Autor). Opladen 1977
  • Sozialwissenschaftliche Jugendtheorien. Weinheim und Basel 1977/ 82/ 87 (auch in polnischer Sprache 1996 in Krakau erschienen)
  • Sozialisation im Erwachsenenalter (Hrsg.). Weinheim und Basel 1979
  • Jugendkultur – Jugendprobleme – Jugendreligion. DIFF. Tübingen 1980
  • Ausländer – Zwischen Politik und Pädagogik. Bonn 1980
  • Fremdheit und Identität. Zur Lebenswelt und Integrationsproblematik von Spätaussiedlern (Co-Autor). Hannover 1983
  • Der gläserne Fremde. Kritik der Gastarbeiterforschung und Ausländerpädagogik (Hrsg.). Opladen 1984
  • Erwachsenenbildung im Spannungsfeld zwischen biographischen Interessen und globalen Herausforderungen (Co-Hrsg.). Bonn 1991
  • Jugend und Jugendforschung in der DDR (Co-Hrsg.). Opladen 1991
  • Sozialisationstheorie und Erwachsenenbildung. Hannover 1991
  • Erwachsenenbildung in der DDR – im Umbruch (Co-Hrsg.). Hohengehren 1991
  • Hochschuldidaktische Perspektiven (Co-Hrsg.). Hannover1992
  • Lernprojekte Erwachsener (Co-Hrsg.). Baltmannsweiler 1993
  • Deutsch-deutsche Jugendforschung (Co-Hrsg.). München 1995
  • Konstrukte oder Realität. Perspektiven Interkultureller Pädagogik. Hannover 1996
  • Jugendweihen in Deutschland. Idee, Geschichte und Aktualität eines Übergangrituals (Co-Hrsg.). Leipzig 1998
  • Übergangsrituale im Jugendalter. Jugendweihe, Konfirmation, Firmung und Alternativen (Co-Hrsg.). Münster 2000
  • Ritualtheorie, Initiationsriten und empirische Jugendweiheforschung (Co-Hrsg.). Stuttgart 2002
  • Kritik der Interkulturellen Pädagogik. Essays gegen Kulturalismus, Ethnisierung, Entpolitisierung und einen latenten Rassismus. Münster 2002/ 04
  • Was ist eigentlich das Problem am ‚Ausländerproblem‘? Über die soziale Durchschlagskraft ideologischer Konstrukte. Frankfurt 2002
  • Theoriedefizite der Jugendforschung (Co-Hrsg.). Standortbestimmung und Perspektiven. Weinheim und München 2003
  • Partizipation in Jugendzentren. Mehrere Projektberichte (Co-Autor). Hannover 2003/4/5
  • ‚Wir denken deutsch und fühlen türkisch‘. Sozio-kulturelle Kompetenzen von Studierenden mit Migrationshintergrund Türkei (Co-Hrsg.). Frankfurt 2007/ Hannover 2010
  • Aktuelle Jugendforschung und klassische Jugendtheorien. Ein Modul für sozial- und erziehungswissenschaftliche Studiengänge. Münster 2007
  • Bildungserfolgreiche Transmigranten. Eine Studie über deutsch-türkische Migrationsbiographien (Co-Autor). Frankfurt 2010

Prof. Dr. Hartmut M. Griese ist Herausgeber der folgenden wissenschaftlichen Buchreihen:
  • Internationale Erwachsenenbildung (seit 1989 – bisher 5 Bände)
  • Jugendsoziologie (seit 2000 – bisher 8 Bände)
Längere Handbuch-, Reader- oder Lexikonartikel zum Themenbereich ‘Jugend‘ liegen vor. Darüber hinaus publizierte Hartmut Griese mehr als 25 Buchrezensionen, überwiegend zu ‘Migration und Integration‘ (in www.socialnet.de/rezensionen) sowie mehr als 50  Aufsätze und Readerbeiträge.

In den letzten Monaten (Stand 2012/ 2013) wurden Arbeitspapiere und  wissenschaftliche Expertisen erstellt, Lexikonbeiträge verfasst oder Vorträge (teilweise publiziert) gehalten. Diese sind den folgenden Themen zuzuordnen:
  • Integration und (fehlende) Willkommenskultur
  • Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Jugend und Religion
  • Alleinerziehende Mütter
  • Aufnahmegesellschaft Deutschland – Heißen wir sie willkommen?
  • Individualisierung“ und das  Konzept „Anerkennung
  • Bildung – Kompetenz  – Qualifikation
  • Flüchtlingspolitik oder Sozialarbeit?
  • Hochqualifizierte Transmigranten
  • 40 Jahre Migrationsforschung in Deutschland
  • Grundsätze kommunaler Integrationsarbeit
Bei Bedarf werden einschlägig kompetente Partner oder KollegInnen als Referenten hinzugezogen.

ISEF steht in einem engen Arbeits- und Kooperationsverhältnis zu AFoS e.V. (Verein für Ausbildung, Fortbildung und Soziales/ Dr. Christina Fischer-Griese) in Naumburg/ Sachsen-Anhalt.









    © 2013 • Hartmut Griese • griese@isef-institut.de / Disclaimer